Einen Besuch allemal wert

06.10.2015, Kultur Kunst Mode
 
 
06
 

Seit dem 18. September gibt es wieder eine sehenswerte Modeausstellung in Deutschland: Jean Paul Gaultier in der Kunsthalle in München.

Er gilt als eines der größten Enfants Terribles der Modebranche. Seine Looks sind berühmt für ihre Extravaganz. Madonnas Tüten-BH, mit dem sie 1990 auf Tour ging, ist nur eins seiner vielen Showpieces. Opulente Kreationen sind sein Aushängeschild. Vom Punk über Jesus zum Matrosen, seine Referenzen sind unverwechselbar. Eine Retrospektive zu Jean Paul Gaultiers Entwürfen war in Deutschland längst fällig. Bereits im Frühjahr gab es im Grand Palais in Paris eine Ausstellung zur Arbeit des französischen Designers.

Das Haus Jean Paul Gaultier wurde im Jahr 1982 gegründet. Jean Paul Gaultier war zwischen 2003 und 2011 Kreativdirektor bei Hermès. Im Herbst 2014 zeigte er seine letzte Ready-to-wear Kollektion in Paris um sich fortan ausschließlich der Haute Couture zu widmen.

Das Plakat zum Event wurde exklusiv von Peter Lindbergh mit Nadja Auermann fotografiert. Die Münchner Kunsthalle feiert mit dieser Ausstellung ihr 30-jähriges Bestehen und die bereits 100. Ausstellung.

Mehr Besucherinfos sind hier zu finden.

Show Set der Superlative

Tom Ford hat sich für seine Frühjahr-/Sommerkollektion 2016 dazu entschlossen keine Show auszutragen, sondern veröffentlicht anstatt de …

Gewusst wie

Tom Ford hat sich für seine Frühjahr-/Sommerkollektion 2016 dazu entschlossen keine Show auszutragen, sondern veröffentlicht anstatt de …