Das Zeitgenössische ist das Zeitlose

25.11.2015, Kunst Mode
 
 
25
 

Dass Modehäuser auch Ausstellungen zeigen, ist längst kein Geheimnis mehr. Meist handelt es sich hierbei um Retrospektiven sowie Jean Paul Gaultier in der Kunsthalle München oder auch Jeanne Lanvin im Pariser Galliera Museum dieses Frühjahr.

Der erst dieses Jahr ernannte Kreativdirektor von Gucci Alessandro Michele hingegen hat mit Über-Stylistin und Chefredakteurin des Love Magazines Katie Grand eine Ausstellung in Shanghai kuratiert, die noch bis zum 17. Dezember zu sehen ist. No longer / Not yet zeigt Künstler der Gegenwart wie Jenny Holzer, Glen Luchford oder Cao Fei, die sich mit dem Gegensatz „zeitgenössisch-zeitlos“ in unterschiedlichen Disziplinen auseinandergesetzt haben.

Bereits in seinen Herbst-/Winterkollektion 2015 für Frauen und Männer hat Alessandro Michele diese Fragegestellung umgesetzt und forderte somit sein Publikum heraus, indem er Entwürfe, die Spuren der Vergangenheit mit Elementen der Gegenwart vereinen, an Models zeigte. Austragungsort der Ausstellung ist das Minsheng Art Museum in Shanghai und eine Arbeit von Alessandro Michele selbst ist auch zu sehen.

Bild 1&2: Gucci Tian, Courtesy Xie Yingjie
Bild 3: Gucci Tan, Courtesy Ren Yong
Bild 4: Glen Lachford, Courtesy Xie Yingjie
Bild 5: Ausstellungseingang, Courtesy Ren Yong

Bild 6: Li Shurui, Courtesy Xie Yingjie
Bild 7: Nigel Safran, Courtesy Xie Yingjie

Outerwear zum Verlieben

Die Crazy Stripe Wallets von Comme des Garçons strahlen im tristen Regenwetter. In der aktuellen Herbst-/Winter Kollektion se …

Comme des Garçons bringt Farbe in den Winter

Die Crazy Stripe Wallets von Comme des Garçons strahlen im tristen Regenwetter. In der aktuellen Herbst-/Winter Kollektion se …