Zurück zum Ich

14.12.2015, Mode
 
 
14
 

Für manch einen Designer ist das Ende als Kreativdirektor eines großen Traditionshauses, so wie kürzlich Raf Simons Dior oder Alber Elbaz Lanvin verließen, eine großartige Gelegenheit wieder nach Luft zu schnappen.

Anders bei Alexander Wang. Grund für seine „nur“ dreijährige Tätigkeit bei Balenciaga waren laut Pressestelle weder ein Skandal noch schlechte Verkaufszahlen. Alexander Wang plant schlichtweg aus seinem gleichnamigen Label eine Lifestyle-Marke à la Giorgio Armani oder Ralph Lauren zu machen und benötigt hierfür 100% Aufmerksamkeit und Einsatz. Umso spannender sind die Bilder seiner ersten Kollektion nach neuem Fokus auf das eigene Label.

Die Pre-Fall 2016 Looks sind verrucht grungig. Alexander Wang behält den 90er sportlichen Touch bei, ergänzt ihn durch Musterstrumpfhosen und verspricht der treuen Käuferin weiterhin kurze Röcke aus Qualitätsmaterialien wie Leder oder Tweed. Eine angesagte Mischung aus körperbetonten und gleichzeitig aufreizend wirkender, femininer Unterbekleidung und Oversize-Outerwear.

Vom Segelschuh zum Armyboot

Angesichts der milden Herbsttemperaturen, die gerade herrschen, kommt der dicke Wintermantel noch nicht recht zum Einsatz. Stattdessen kann …

Best of Bomber - aktuell in den Shops

Angesichts der milden Herbsttemperaturen, die gerade herrschen, kommt der dicke Wintermantel noch nicht recht zum Einsatz. Stattdessen kann …