Grace Coddington gibt ihre Stelle als Kreativdirektorin bei der amerikanischen Vogue auf

20.01.2016, Mode News
 
 
20
 

Grace Coddington gilt als eine der einflussreichsten Stylistinnen in den USA, nicht nur weil sie seit fast 30 Jahren ihrer Vorgesetzten Anna Wintour das Wasser reichen kann, sondern auch aufgrund ihres atemberaubenden Wesens selbst.

Fast 30 Jahre hatte die 74-jährige ihre Position bei der amerikanischen Vogue inne, bevor sie fortan als Editor at Large weiterhin Anna Wintour beraten und vier Editorialstrecken pro Jahr produzieren und stylen wird. Grace Coddington möchte sich jedoch auch mehr persönlichen Projekten widmen, u.a. einen neuen Comme des Garçons Duft mitentwickeln. Die einflussreiche Agentur Great Bowery, mit Kunden wie Bruce Weber oder Hedi Slimane, wird ihr als ihr Management den Rücken stärken.

Die aus Wales stammende Britin erlebte seit der Anna Wintour Dokumentation The September Issue einen regelrechten Hype und veröffentlichte erst 2012 ihre Memoiren Grace, mit unverkennbarem orange-farbenen Cover wie ihr Markenzeichenihre Haare. Eine weitere Biografie über Graces letzte 15 Jahre Tätigkeit bei der Vogue wird dieses Jahr im Phaidon Verlag erscheinen.

Grace Coddington wurde mit 17 Jahren als Model entdeckt. Diese Karriere verfolgte sie auf Grund eines schweren Unfalls mit Mitte Zwanzig nicht mehr und kam als Photo Editor zur britischen Vogue, wo sie auf Anna Wintour traf. Ende der Achtziger holt Anna Wintour sie zur amerikanischen Vogue, nachdem sie zur Chefredakteurin ernannt wurde.

Ein mutiger, vielleicht sogar unerwarteter Schritt, der der Branche und Grace Coddington Fans jedoch viele spannende Projekte in Zukunft bescheren wird.

 

Book Launch von Vêtements

Deutsche Modefotografie ist erfolgreicher als zunächst gedacht. Während deutsche Topmodelnamen mal weniger mal mehr und die dazugehörige …

Horst Diekgerdes Booklaunch

Deutsche Modefotografie ist erfolgreicher als zunächst gedacht. Während deutsche Topmodelnamen mal weniger mal mehr und die dazugehörige …