Do Son Diptyque: Sinnliche Sommerdüfte

08.06.2016, Beauty Reise
08

Do Son transportiert die sinnliche Geschichte schwüler Tage aus den Tropen. Mitbegründer Yves Coueslant verbrachte im paradiesischen Vietnam seine Kindheit, dessen Nostalgie in einen zart süßen Duft gehüllt wurde.

Die Geschichte um Do Son liest sich wie eine synästhetische Erfahrung: Yves verbrachte während seiner Kindertage unzählige Stunden auf dem lokalen Blumenmarkt in Vietnam.

Exotische Gerüche vermengt mit frischen und würzig herben Nuancen ergriffen seine Sinne und faszinierten ihn nachhaltig. Zu Hause in der Pagode mit dem Geruch der frischen Meeresbrise vom paradiesischen Strand traf die schwüle Tropenhitze auf die einnehmenden Noten des Parfums seiner Mutter.

Fremde faszinierende Noten der Tuberose, von Orangenblüten und rosa Pfeffer hypnotisierten den französischen Jungen und blieben ihm in sinnenfreudiger Erfahrung im Gedächtnis. Diese sinnlichen Erinnerungen aus Asien brachte Yves mit nach Paris.

Do Son Diptyque – das Trio aus Christiane Gautrot, Desmond Knox-Leet und Yves Coueslant entstand 1934 direkt am Boulevard Saint-Germain in Paris. Ein außergewöhnliches Konzept von Kulturtransfer kostbarer Stoffe aus Fernost und Pariser Chic konnte sich bis heute etablieren.

Aktuell bietet die Kreation von Do Son eine erfrischende sinnliche Abkühlung an heißen Sommertagen. Eine wunderbare Mischung aus Skincare, Duftnoten und Ölen. Das Öl verwandelt sich in eine weich pflegende Emulsion, die den ganzen Tag einen hauchzarten Duft hinterlässt. Die einzelnen Pflegekomponenten sind hier erhältlich.

Bilder via Do Son Diptyque

Fotografie: Nobuyoshi Araki in Paris

International von Feinschmeckern gelobt, mangelt es hierzulande zum Beileid der lokalen Foodies an der Präsenz französischer Küche. Wer s …

Französische Köstlichkeiten im Pariser Holiday Café

International von Feinschmeckern gelobt, mangelt es hierzulande zum Beileid der lokalen Foodies an der Präsenz französischer Küche. Wer s …