Fotografie Marion Berrin: Olafur Eliasson in Versailles

22.06.2016, Events Kultur Kunst Reise
 
 
22
 

Die Pariser Fotografin Marion Berrin hat die Ausstellung des Künstlers Olafur Eliasson im Schlossgarten von Versailles in einer exklusiven Fotostrecke eingefangen. Mit Licht, Wasser und Spiegel spielt der Künstler mit der prunkvollen Gartenarchitektur.

Als Inbegriff der politisch-ästhetischen Machtdemonstration der absolutistischen Herrschaft von Ludwigs XVI. fungiert der fürstliche Garten von Versailles heute als museales Weltkulturerbe. Im 17. Jahrhundert begann der französische Gartenarchitekt André Le Nôtre im Auftrag des Monarchen mit der grandiosen und prunkvollen  Ausgestaltung des Barockgarten. Narrative wie die Frage nach der Beherrschung des Menschen über die Natur haben auch heute nicht an Relevanz verloren und sind in die kolossale Gartenarchitektur in Versailles unweigerlich verwoben.

Versailles heute, als ein Ort des Dialogs von zeitgenössischer Kunst und dem kunsthistorischen Erbe des 17. Jahrhunderts, wurde bereits 2015 von dem indischen Künstler Anish Kapoor als Ausstellungsort genutzt.

Der dänisch-isländische Künstler Olafur Eliasson widmet sich in seinem Oeuvre Fragen nach der Wahrnehmung von physikalischen Kräften und der Darstellung von Realität. Auch in seiner aktuellen artistischen Interaktion im Schlossgarten von Versailles beschäftigt er sich mit diesen Sujets.  Mit Spiegeln und Licht korrespondiert seine Kunst mit dem prächtigen Landschaftsgarten.  Mit Installationen aus Wasser und Nebel  referiert der Künstler auf das Erbe des geschichtlichen Ortes und kreiert gleichzeitig neue Anspielungen. Dieses Spiel via unzähliger Brunnenarrangements und geometrischer Achsen des Gartens, charakteristisch für den Barockgarten, wird so von Eliasson aufgegriffen und in ein neues Licht gesetzt.

Die aus Paris stammende Fotografin Marion Berlin hat mittels analoger Fotografie die Installation es dänischen Künstlers Olafur Eliasson dokumentiert.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 30. Oktober 2016.

Öffnungszeiten des Schloss: Die-So 9 bis 18.30 Uhr , Öffnungszeiten des Garten: jeden Tag 8 bis 20.30 Uhr, Freier Eintritt (außer an speziellen Veranstaltungen), (wichtiger Hinweis: vom 18. Juni bis zum 17. September, am 14. Juli und 30. Oktober 2016 wird der Garten bereits um 17.30 Uhr geschlossen)

Adresse: 52 rue de l’Arbre Sec, 75001 PARIS

Bilder via Marion Berrin (original bei  AnOthermag.com veröffentlicht)

Beitrag: Samira Ghoualmia

Artist to watch: Simon Mullan

Beim Durchqueren der Stadt Venedig, an der Adria im Nordosten Italiens, fühlt man sich wie aus der Zeit gefallen. Die Stadt i …

Mit Giorgio Armani durch Venezia

Beim Durchqueren der Stadt Venedig, an der Adria im Nordosten Italiens, fühlt man sich wie aus der Zeit gefallen. Die Stadt i …