Beauty-Ikone Jami Morse Heidegger im Interview

12.07.2016, Beauty
12

Wer kennt Kiehl’s nicht? Jami Morse Heidegger stand in dritter Generation bis zur L’Oréal-Übernahme im Jahr 2000 an der Spitze des im vergangenen Jahrzehnt durch die Decke gegangenen Pharma-Kosmetik-Brands Kiehl’s. Eine Beauty-Ikone, die ihre Leidenschaft für Hautpflege lebt und ihr Wissen mit Numéro Berlin teilt.

1.  Wie sieht Ihre tägliche Beauty-Routine aus?
Ich verwende das Retrouvé Luminous Cleansing Elixir und trage verschiedene Kombinationen unserer Moisturizer Preparate auf, je nach Umwelt- und Klimafaktoren bzw. dem Zustand meiner Haut. Ich trage im Laufe des Tages immer wieder meinen Moisturizer auf und verlasse mein Haus nicht ohne Sonnencreme bei Tageslicht. Ich bin mir seit langer Zeit bereits bewusst und mache mir Sorgen über die folgenschweren Schäden und habe an der Hautkrebserkrankung meiner Mutter die Erfahrung gemacht, welches Chaos Sonnenbäder anrichten können. Ein wichtiger Teil meiner Hautschutzroutine besteht demnach aus einem Hut mit weiter Krempe und Sonnenbrille mit UV-Schutz. Oft teste ich auch unsere neuen Hautpflegeprodukte, die wir für Retrouvé entwickeln. Zur Zeit arbeiten wir an einem Grundierungs-Pad, das eine gesunde und strahlende Haut fördert, ich muss zugeben, dass ich diese Pads immer dabei habe, wenn ich unterwegs bin. Derzeit versuche ich außerdem ein ultra-nourishing und feuchtigkeitspendendes Körperöl zu entwickeln, sozusagen die aktuellste Variante des Öls, das ich nach jedem Baden und Duschen auf meine noch feuchte Haut auftrage.

2. Können Sie ein Spa in Europa und den USA nennen, welches Sie gerne besuchen?
Ich bin großer Fan von regelmäßigen Gesichtsbehandlungen, der sogenannten Facials, genauer gesagt von Exfoliations, Extractions und optimaler Feuchtigkeitsspende. Hierfür gehe ich seit 25 Jahren zu Kosmetikerin Cristiana Schneider. Zuvor war Cristiana bei Aida Thibiant bis sie ihre eigene Hautpflege-Boutique in Bevery Hills, Cristiana Skin Care, eröffnete.
Ich gehe auch zu Gina Mari Skin Cate in Beverly Hills. Ginas Philosophie steht sehr im Einklang mit meiner. Hautpflege ist ein andauernder Prozess, eine gesunde und strahlende Haut zu erhalten bedarf Einsatz und Arbeit. Es kommt sehr selten vor ein ideales Hautbild ohne äußere Einwirkung zu erhalten oder zu bewahren. Meiner eigenen Haut passt ein Mix aus klassisch europäischer Gesichtsbehandlung und innovativer, auf neuen Technologien beruhenden Anwendungen. Ich habe mit renommierten Kosmetikern des Skin Style Beverly Hills Instituts zusammengearbeitet um die Retrouvé Feuchtigkeitsanwendung, bestehend aus Radiowellenstraffung, Sauerstoffzufuhr, Ultraschall und LED-Licht-TherapienTechnologien zu optimieren.
In New York würde ich das dermatologische Institut Dangene empfehlen, Gina Maris Mentoren. Während meiner nächsten Europareise werde ich das Jagdhof Hotel in Tirol und das Les Bains im Pariser Marais besuchen – über beide Institute konnte ich bisher nur Positives vernehmen, so dass ich es gern selbst ausprobieren möchte.

3. Wie sieht Ihr tägliches Leben inzwischen aus?
Ich tendiere dazu ein heimischer Mensch zu sein, der jeden Moment mit seinen Kindern auskostet. Klaus (Heidegger Anm. d. Red.) und ich leben in Malibu. Ich arbeite von zu Hause aus, auf der Ranch, und versuche so wenig wie möglich zu verreisen. Ich engagiere mich bei Vereinen mit humanistischen Engagement und bin Teil einiger Vorstände. Hinzu nehme ich gern an Schul- und Sportveranstaltungen meiner Kinder teil, und unterstütze sie bei ihren Hobbies und Interessen. Ich versuche Strandspaziergänge oder Fahrradtouren zu unternehmen oder gehe auch auf’s Laufband. Und ich gehe jede Woche in die Kirche.

4. Bereuen Sie den Verkauf von Kiehl’s?
Nach jahrelangem enormen Wachstum war Kiehl’s bereit für die nächste Phase. Die Marke an L’Oréal verkauft zu haben, hat es Kiehl’s ermöglicht in vielerlei Hinsicht zu wachsen. Dies wäre vorher so nicht möglich gewesen. L’Oréals außergewöhnliche Mittel haben es Kiehl’s möglich gemacht sowohl die Anzahl der Verkaufsstellen als auch die Produktpalette zu erweitern, ohne dabei die ursprünglichen Werte und Markenidentität, die Kiehl’s geschaffen hat, zu vernachlässigen.
Auch wenn es für Kiehl’s der logisch richtige Schritt war um stetig weiter wachsen zu können, war es aus persönlicher Sicht schwer sich zu trennen, da Kiehl’s seit drei Generationen Teil meiner Familie war. Es war herzzerreißend für mich, meinen Kindern nicht die Möglichkeit geben zu können auch ihren Teil zur Firma beizutragen. Auch wenn ich mit mir ringen musste und es ein großes Opfer für mich war, bin ich mir sicher die beste Entscheidung für Kiehl’s getroffen zu haben zu jener Zeit. Ich bin sehr stolz darauf zu was Kiehl’s heranwachsen konnte.

5. Was erlaubt Ihnen Retrouvé, in dem Sinne, dass es bei Kiehl’s nicht möglich gewesen wäre?
Ich war schon immer fasziniert vom Konzept Produkte mit möglichst höher Wirkung zu kreieren. Bei Kiehl’s ließ ich aufgrund dessen oft noch wirksamere Versionen meines Lieblingsproduktes nur für meinen privaten Gebrauch anfertigen. Als ich 40 wurde, wuchs mein Interesse die konzentriertesten Inhaltsstoffe und noch innovativere Technologien zu verwenden. Nachdem Klaus und ich Kiehl’s verkauft haben, setzte ich meine Arbeit zusammen mit meinem Chemiker fort, lediglich für meinen privaten Gebrauch, für Produkte, die ich so nicht auf dem Markt finden konnte. Wir haben die Zusammensetzungen stets verbessert, sobald neue Inhaltsstoffe und Technologien verfügbar wurden. Während ich mich bei Kiehl’s stets innerhalb lang erschaffener Parameter bewegt habe um bei der Produktschaffung dem Markenprofil gerecht zu werden, habe ich bei Retrouvé die Freiheit Produkte zu kreieren ganz nach meinem Geschmack und meinen Anforderungen.

6. Inwiefern unterscheidet sich Retrouvé von anderen Luxus-und Lifestyle-Produkten?
Retrouvé repräsentiert eine Anthologie seit mehr als 75 Jahren aus gemeinsamer Erfahrung, Forschung und Kollaborationen. In einem einzigartigen System werden entwickelte Technologien für Skincare und hoher Konzentrationen von anti-ageing Zutaten miteinander vereint. Ursprünglich waren die Produkte nur für meinen privaten Gebrauch gedacht. Deswegen gab es keine Abstriche was Qualität, Kosten und Forschung angeht. Hinter den Produkten steht der Prozess einer entwickelten Rezeptur. Retrouvé ist meine persönliche Vision von Skincare. Nur äußerst exklusive und wirksam ausgewählte anti-ageing Zutaten in erlesenen Konzentrationen, die sonst nicht zu finden sind, werden für unsere luxuriösen Texturen genutzt.  Ich habe kontinuierlich mit meinem Chemikern an der Verfeinerung und Vorbereitung für neue Zutaten und Technologien gearbeitet.  Wir befinden uns immer in einem Prozess um Retrouvés Zutaten – aus tierqualfreien Laboren – zu verbessern, bis wir mit den Vorteilen jedes einzelnen Skincare-Preparats zufrieden sind. Bei der Kreation von Retrouvé werden keinerlei Details übersehen – es war unser Ziel Kunst und Wissenschaft in einer eleganten Skincare-Erfahrung zu integrieren. Die Herstellung von Retrouvé-Produkten ist ein künstlerischer, high-end Prozess. Die tatsächliche Produktion an sich besteht aus einer intensiven Arbeit im Labor jedoch in kleinen Schüben, da unserer Produkte keiner Massenproduktion entspringen. Genau aus diesem Grund beschreiben viele Retrouvé als „haute couture skincare.” Obwohl mich solche Anerkennungen sehr freuen, setze ich den Fokus darauf ein nützliches Endergebnis zu erzielen.

7. Wer sind die Retrouvé-Kunden?
Retrouvé ist eine Marke sowohl für Männer als auch Frauen über 25 Jahren, die sich um die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Haut bemühen, die die Spuren des Älterwerdens etwas hinauszögern möchten und auf der Suche nach einem strahlenderen Teint sind. Es werden Feuchtigkeitsspiegel, die mit dem Alter, hormonellen Umstellungen oder den äußeren Einwirkungen der Umwelt, gesunken sind, aufgefüllt. Genau deswegen ist Retrouvé nicht unbedingt für jedermann.

8. Wann und wie benutzt man die vier bisher auf den Markt gebrachten Produkte von Retrouvé?
In unseren Augen ist die Retrouvé Kollektion eine Art Kleiderschrank für die Haut. Man kann sich dessen sowohl etwas verhaltener bedienen und nur ein oder zwei Produkte zur selben Zeit verwenden, als auch die gesamte Palette verwenden und alle Produkte kombiniert auftragen. Die beste Art unsere Produkte zu verwenden ist sich je nach Bedürfnissen der eigenen Haut und persönlicher Vorliebe etwas selbst zusammenzustellen.

9. Wie soll Retrouvé sich in der Zukunft entwickeln? Welche weiteren Produkte sind zu erwarten?
Seit einiger Zeit arbeite ich mit meinem Chemiker an einem hoch effizienten Exfoliating Pad, das die Grundlage für darauf folgende Auftragung von Hautpflegeprodukten schafft, auf sanfte Art und Weise, sich der fortgeschrittenen Hautpflegetechnologie bereichernd und auf Basis klinisch effizienter Konzentrationen wirksamer Inhaltsstoffe. Das Körperöl, welches ich zuvor erwähnte, steht auch bereits in den Startlöchern.

10. Wo sehen Sie Retrouvé in Zukunft?
Wir wollen die Marke sehr langsam wachsen lassen mit einem fokussiertem Blick, einer sorgsam kuratierten Produktepalette um einzigartige Bestandteile für einen anspruchsvollen und sehr gut informierten Kunden zur Verfügung zu stellen.

 

Interview: Sara Teske
Bild 1: ©Francesco Carrozzini
Bild 2 & 3: via PR

Von der Natürlichkeit hin zur Dramatik.

Do Son transportiert die sinnliche Geschichte schwüler Tage aus den Tropen. Mitbegründer Yves Coueslant verb …


Do Son Diptyque: Sinnliche Sommerdüfte

Do Son transportiert die sinnliche Geschichte schwüler Tage aus den Tropen. Mitbegründer Yves Coueslant verb …