Agnes Martin x COS x Guggenheim

13.10.2016, Allgemein Kunst Mode
13

Das Modelabel COS macht anlässlich der großen Agnes-Martin-Retrospektive gemeinsame Sache mit dem Guggenheim Museum.

Wer die Werke Martins kennt, wird ihre von Rastern und zarten Bleistiftlinien durchzogenen Leinwände vielleicht als beruhigend, sanft oder zurückgenommen beschreiben. Tatsächlich sah die Künstlerin sich aber ganz in der Tradition des Abstrakten Expressionismus. In ihren Arbeiten ging es Martin darum, „abstrakte“ Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Die Mittel, mit denen sie das erreichte, waren allerdings voll und ganz minimalistisch. Mit ihren Werken ist Martin zu einer der herausragendsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts geworden. Ihre einzigartige Ästhetik prägte damals wie heute die Arbeiten vieler Künstler.

Minimalistisch und trotzdem  expressiv – das ist auch COS. Die Mode des Labels zeichnet sich aus durch ebenso geradlinige wie aussdrucksstarke Schnitte. Dieses widersprüchliche Formprinzip findet sich auch in der Architektur des Guggenheims wider. Das New Yorker Museum widmet der 2004 verstorbenen Künstlerin bereits ab dem 7. Oktober eine große Retrospektive. Anlässlich dieser Schau kooperiert COS nun mit dem Guggenheim. Schon seit Anbeginn gilt Martins Werk als Inspirationsquelle für das Designteam. Dabei tritt die Marke nicht nur als Sponsor in Erscheinung, sondern brachte zeitgleich zur Ausstellungseröffnung eine 12-teilige Capsule Collection auf den Markt – natürlich angelehnt an Martins geometrische Kunstwerke.

Bereits ab dem 7. Oktober sind die Teile im Handel erhältlich. COS spendet einen Teil des Verkaufserlöses an die Agnes Martin-Stiftung.

Agnes Martin
7. Oktober 2016 – 11. Januar 2017
guggenheim.org
cosstores.com

Marc Quinn X Dior

Ein Bildband für Liebhaber und Sammler.Der belgische Modedesigner Dries Van Noten e …


Der Zauber von Dries Van Noten

Ein Bildband für Liebhaber und Sammler.Der belgische Modedesigner Dries Van Noten e …