Der Zauber von Dries Van Noten

09.10.2016, Mode
09

Ein Bildband für Liebhaber und Sammler.Der belgische Modedesigner Dries Van Noten entführt uns in seinem neuen Bildband in seine künstlerische Welt und zeigt das, was ihn und seine Mode ausmacht: der Blick für das Detail. Eine Mischung aus Mustern gepaart mit seinen minimalistisch anmutenden Entwürfen aus der aktuellen Herbst/Winter-Kollektion.

Blättert man durch die Aquarelle, kommt eine Sehnsucht auf. Es wirkt zugleich düster, aber auch klassisch. Als schaue man hinter die Kulissen des Designers. Das Buch schildert die Geschichte der Femme Fatale Marchesa Cassati und dem Schriftsteller Gabriele D’Annunzio, welche eine verwirrende Beziehung hegten. Verpackt in Silhouetten und Details bildet sie die Basis zur Kollektionsinspiration.

Das Buch ist in Zusammenarbeit mit dem auf Porträtmalerei spezialisierten, britischen Künstler Gill Button entstanden. Er schafft eine Momentaufnahme der Kollektion Dries van Notens, zeigt die Tiefen seiner Inspiration und offenbart die künstlerische Seite, die hinter der Mode des Designers steckt.

Der Bildband ist nicht freiverkäuflich, kann aber weltweit in den Boutiquen von Dries Van Noten angeschaut werden. Beim Kauf eines Kleidungsstücks wird das Buch kostenlos beigelegt, wobei die Anzahl limitiert ist. Einmal mehr zeigt der Designer, dass es bei ihm nicht nur um Kleidung geht. Es zählt die Geschichte, die das Kleidungsstück erzählt.

Text: Louisa Markus

Agnes Martin x COS x Guggenheim

Erst Streetstyle-Stars, jetzt Designerinnen.Erst liegen ihnen Streetstyle-Fotografen …


Attico - ein namenhaftes Label

Erst Streetstyle-Stars, jetzt Designerinnen.Erst liegen ihnen Streetstyle-Fotografen …