Rick Owens skulpturale Möbel im MOCA

17.12.2016, Events Kunst
17

Die Runway Shows Rick Owens sind radikal. Mit seinen performanceartigen Inszenierungen stellt der Designer seit der 90er-Jahre konventionelle Vorstellungen von Schönheit und Mode in Frage. Owens entwirft nicht nur Kleidung und interpretiert die Grenzen dieses Mediums neu. Er betätigt sich auch als Möbeldesigner und arbeitet in diesem Bereich ebenso grenzauslotend wie in der Mode. Das Museum of Contemporary Art in Los Angeles zeigt nun Möbel und Skulpturen Owens in einer Ausstellung.

Neben aktuellen Möbelentwürfen, einer neuen Werkgruppe großer Skulpturen und einem Video Owens wird eine Auswahl von Arbeiten des Künstlers und Musikers Steven Parrino zu sehen sein. Owens arbeitet mit Verweisen auf Kunstgeschichte, modernes Design, Architektur, monochrome Malerei, Minimal Art und Avantgarde-Tanz. Aber auch die Inspiration durch zeitgenössische Künstlerpersönlichkeiten bildet einen wichtigen Faktor in seinen Schaffensprozessen. So hatten auch die Malereien Parrinos Einfluss auf Owens Arbeiten. Gemeinsam ist beiden Künstlern, dass sie sich sowohl von der Hochkultur und Werken wie Robert Rauschenbergs oder Frank Stellas inspirieren lassen, als auch von Popkultur, Bikern und Horrorfilmen. Ebenso wie Owens nutzt Parrino die Leinwand nicht nur als Medium, sondern er stellt die konventionellen Ausdrucksweisen eines Künstlers mittels Dekonstruktion und Irritation in Frage.

Die von Michèle Lamy – Unternehmerin, Produzentin und Frau von Owens – kuratierte Ausstellung zeigt Möbel aus Owens Signature-Materialien wie Marmor, Alabaster, Bronze, Leder und Sperrholz. Erstmals rückt sie auch eine abseits dieser Linie entstandene Werkserie des Künstlers aus Schaum, Bergkristall und Beton in den Fokus.

Die Ausstellung läuft vom 17.12.2016 bis 2.4.2017 im MOCA in Los Angeles.

Beitrag: Alicja Schindler

Kunst als Zufluchtsort

Die Kunst-Tombola der Charity One Fine Day sammelt Geld für Kinder in Afrika – für einen guten Zweck und unter anderem mit Arbeiten von …

Kunst für Afrika

Die Kunst-Tombola der Charity One Fine Day sammelt Geld für Kinder in Afrika – für einen guten Zweck und unter anderem mit Arbeiten von …