Gucci Fall/Winter 2018: Cyborg

22.02.2018, Mode News
22

Eine Kollektion, die für Aufsehen sorgt.

Mit seiner Fall/Winter 2018 Show für Gucci sorgte Designer Alessandro Michele mal wieder für Furore: englischer Tweedstoff, asiatisch inspirierte Pyjamas, russische Babuschka-Kopftücher, 80er Jahre oversized Silhouetten, aufwendige Strass- und Pailletten Details in Kombination mit absoluter Logomania – nicht nur das hauseigenen Gucci-Logo wurde verwendet, sondern ebenso die von Paramount Pictures, den New York Yankees sowie das des japanischen Videospiel-Unternehmens Sega. Diese imposanten Entwürfe treffen auf eine ebenso beeindruckende wie schaurige Inszenierung: Ein Model trug einen Baby-Drachen, wiederum andere hatten eine exakte Nachbildung ihres eigenen Kopfes unter dem Arm, ein weiteres Model hatte ein drittes Auge auf der Stirn. Die Stimmung passte zum Namen der Kollektion „Cyborg“ – Michele ließ sich hierfür von Donna Haraways Essay „A Cyborg Manifesto: Science, Technology, and Socialist-Feminism in the Late Twentieth Century” aus dem Jahre 1984 inspirieren.

Bilder: PR

Net-A-Porter: Kith x Champion

Numéro Berlin zeigt per Livestream die Runway Show zur Burberry Herbst/Winter-Kollektion 2018 in London. Im Rahmen der …

Livestream 17. Februar 18 Uhr: Burberry Fall/Winter 2018

Numéro Berlin zeigt per Livestream die Runway Show zur Burberry Herbst/Winter-Kollektion 2018 in London. Im Rahmen der …