The Age of Decadence

06

Die Fotografin Romina Ressia stellt in ihrer ersten Solo-Ausstellung in England ihre Werke im House of Fine Art (HOFA) in London vom 5. bis 19. Juni aus.

Die Ausstellung wird Fotografien ihrer von Kritikern gefeierten Collection “How would have been?” zeigen, welche die preisgekrönten Werke “Pop-Corn” und “Double Bubble Gum” enthält. Seit ihrem erfolgreichen Durchbruch in 2013 hat sie ihre Werke bereits in New York, Milan, Paris, Zürich und Buenos Aires präsentiert. Die Serie “How would have been?” ist ihre erste Fine Arts Collection und wird immer wieder durch neue Stücke erweitert, wovon einige neue Werke der Serie in London präsentiert werden.

Ressias Arbeit stößt Diskussionen über aktuelle soziale Themen an durch die clevere Verbindung von anachronistischen Darstellungen mit modernen, oft banal wirkenden Elementen. Dabei ist in ihren dargestellten Szenen der Einfluss von Rembrandt, Da Vinci und Velazquez zu erkennen. Die alten Settings sollen einen Rahmen bieten, um die moderne Entwicklungen des Menschen zu beleuchten – insbesondere die Rolle und Identität von Frauen.

Ressias Ausstellung verspricht einen Einblick in einige ihrer erfolgreichsten Werke sowohl in neue Kreationen, welche die modernen Werte im Zeitalter einer neuen Dekadenz hinterfragt.

Livestream 7. Juni 05:00 Uhr: Saint Laurent Man Fashion Show SS/20

Converse und Carhartt WIP kooperieren ein weiteres Mal und kreieren eine neue Version des legendären Chuck 70. Die neue S …

Converse x Carhartt WIP

Converse und Carhartt WIP kooperieren ein weiteres Mal und kreieren eine neue Version des legendären Chuck 70. Die neue S …