Artists To Watch: Peppi Bottrop

11.10.2019, Kultur Kunst
 
11
 

Wenn Peppi Bottrop Kunst produziert, wird nicht lange gefackelt. „Wenn ich arbeite, dann ist die Bewegung wichtig, ich mag das aktive der Malerei“, sagte Bottrop einmal. Mit Kohlestrich fertigt der Düsseldorfer, der in Hamburg und Düsseldorf bei Albert Oehlen, Jutta Koether und Andreas Schulze studiert hat, kühne Zeichnungen mit geometrischen Formen – Kreise, Dreiecke, Vierecke. Seine grafischen Arbeiten entstehen im Grenzgebiet zwischen Malerei und Skulptur. Mal baut er einen Paravan aus Leinwänden, mal malt er auf Gipsplatten oder gleich auf die Wand. Die Kohlestriche kommunizieren Geschwindigkeit und Energie. Mal wirken sie üppig und agil, dann wieder manisch dicht gedrängt oder ruhig, stoisch und poetisch in ihrer groben Askese.

 

Text: Robert Grunenberg 

Dieser Beitrag erschien in der siebten Ausgabe der Numéro Homme Berlin.

Bela Borsodi spielt mit der Ästhetik des Ungewöhnlichen

Die Arbeiten des Berliner Künstlers Julius von Bismarck sind von starker Egozentrik geprägt. Auf der Art Basel Unlimited 2015 lebte er tag …

Artists To Watch: Julius von Bismarck

Die Arbeiten des Berliner Künstlers Julius von Bismarck sind von starker Egozentrik geprägt. Auf der Art Basel Unlimited 2015 lebte er tag …