Artist to watch: Jan Zöller

13.12.2019, Allgemein Interview
 
13
 

Die Energie von Jan Zöllers Bildern ist ansteckend. Der Maler aus Karlsruhe verbindet figürliche, grafische Formen mit leuchtenden Farben, die sich souverän auf der Fläche der Leinwand ausbreiten. So lässig sie aussehen, so ernsthaft ist ihre Auseinandersetzung mit der Malerei als zeitgenössisches Darstellungsmedium. Auf deren lange Geschichte und die komplexen Regeln der Kunstwelt reagiert Zöller mit verschiedenen Materialien und Techniken, wie Acryl, Holzkohle oder Buntstift. Gleichzeitig verneinen seine naiv-romantischen Bildwelten scheinbar jegliche Komplexität. Persönliche Geschichten, Orte und Gefühle stehen im Vordergrund. Die Härte der Kunstwelt, des Kunstmarktes verblasst, wenn Zöllers Bilder ironisch verkünden: „I paint tigers and fountains, but I want to have my own pizzeria.“

Dieser Beitrag erschien in der neunten Ausgabe der Numéro Homme Berlin.

Im Interview: Vincent Cassel

Neben der RTW Kollektion stellt Hackett einen Bespoke- und Made-to-measure-Service vor, der von  Head Cutter Juan Carlos Benito und seinem …

J.P. Hackett 14 Savile Row

Neben der RTW Kollektion stellt Hackett einen Bespoke- und Made-to-measure-Service vor, der von  Head Cutter Juan Carlos Benito und seinem …