Artist to watch: Kris Lemsalu

03.01.2020, Allgemein Kunst
 
03
 

Die estländische Künstlerin KRIS LEMSALU inszeniert mit Lust bizarre Situationen. Auf der New Yorker Kunstmesse Frieze erweckte sie 2015 mit einer Performance Aufmerksamkeit, für die sie sich stundenlang bewegungslos auf einer Wassermatratze präsentierte – nackt, die Glieder von sich gestreckt unter einem riesigen bunten Schildkrötenpanzer aus Keramik. Lemsalus Arbeit verbindet exzentrische Kostüme mit Performancekunst, farbenfrohe Keramik und gefundene Alltagsgegenstände zu fantasievollen Geschichten. Wie eine Alchemistin, der eine wundersame Mixtur gelingt, führt Lemsalu unkonventionelle Materialien, halluzinatorische Formen und doppeldeutige Totemsymbole zusammen. Lemsalu wird auf der diesjährigen Venedig Biennale ihr Herkunftsland Estland repräsentieren. Mit Spannung erwartet die Kunstwelt, was sie dort mit einem Team befreundeter Künstler wie Sarah Lucas inszenieren wird. Man munkelt, sie plane der Lagune von Venedig eine schamanenhafte Kraft zu gebären.

Text: Robert Grunenberg

Dieser Beitrag erschien in der zehnten Ausgabe der Numéro Homme Berlin.

MFW: Backstage Recap Day 5

Die Brüder Noah und Elias Becker leben getrennt voneinander in zwei europäischen  Städten. Trotz Entfernung halten sie engen Kontakt. F …

Im Interview: Noah & Elias Becker

Die Brüder Noah und Elias Becker leben getrennt voneinander in zwei europäischen  Städten. Trotz Entfernung halten sie engen Kontakt. F …