VIU x ARMES

06.03.2020, Accessoires Design News
06

Pünktlich zur bevorstehenden Frühlingssaison dürfen wir uns über neues Sonnenbrillen-Design aus der Schweiz freuen. Aus der neuen Kooperation von VIU und ARMES entstanden zwei Brillen-Modelle, die auf den ersten Blick klassisch, auf den zweiten futuristisch wirken. Die beiden Modelle Lunettes 01 und Lunettes 02 sind vom konventionellen Industriedesign einer Schutzrille inspiriert, das wiederum mit eher unkonventionelle Details versehen ist.

Die Brillen werden aus einem einzigen Stück massiven Acetats von Hand in Italien gefertigt. Der Rahmen selbst erinnert zunächst einmal an eine klassische Visor-Form, die Besonderheiten liegen eher im Detail: Der Nylondraht, der notwendig ist, um die Bügelelemente zu verbinden, wurde hier nicht – wie normalerweise üblich – in den Innenseiten versteckt, sondern bewusst hervorgehoben. Außerdem wurde das ARMES-Logo per Laser zentral auf den Steg des Rahmens eingefasst und vermittelt den Streetwear-Background des Labels. Ergänzt wird das Design mit einem futuristischen Band und bekommt so seinen modernen Look. Mit nur 200 Modellen pro Farbe ist die Kollektion streng limitiert. Jeder Rahmen wird mit einer eigenen, einzigartigen Produktionsnummer versehen und folgt damit dem Anspruch, ein Unikat zu sein.

 

 

ARMES ist ein junger und in seiner Arbeitsweise recht unkonventioneller Verlag, der sich auf die Entwicklung und Herstellung von Produkten aus den Bereichen Mode, Kunst, Bücher und Industriedesign konzentriert. Ein buntes Netzwerk von Handwerkern, Künstlern und Kreativen „machen, was sie wollen, wann sie es wollen“ und eröffnen damit eine neue Art des Umgangs mit Konsum. Die Produkte, die dadurch entstehen, sind vor allem funktional und zeitlos.

Der Wunsch nach einer Zusammenarbeit kam von beiden Seiten gleichermaßen. Dabei hatten VIU Creative Director Fabrice Aeberhard und ARMES Chefdesigner Philippe Cuendet eine ziemlich genaue Vorstellung von dem, wofür ihr Produkt stehen sollte: Funktionalität und außergewöhnliches Design. Kein Wunder also, dass dem Endprodukt jahrelange Entwicklung und umfangreiche Materialtest vorausgegangen sind. „In einem neuen Zeitalter des Designs erweist sich ARMES als der perfekte Kooperationspartner für VIU. Gemeinsam konnten wir einen völlig neuen Weg einschlagen um Design neu zu definieren und zu formen“, sagt Fabrice Aeberhard.

 

 

Erhältlich ist die Kollektion seit letzem Monat und wird in ausgewählten VIU Flagshipstores (London, Berlin, München, Lausanne, Zürich und Wien), sowie Online erhältlich. Preislich liegen sie bei CHF 295 inklusive Brillenkette.

 

Bilder: Presse 

Saint Laurent x Henrik Purienne

Anlässlich der Mailänder Fashionweek hostet Giorgio Armani eine Ausstellung zu Ehren des deutschen Fotografen Peter Lindbergh.

Heimat

Anlässlich der Mailänder Fashionweek hostet Giorgio Armani eine Ausstellung zu Ehren des deutschen Fotografen Peter Lindbergh.