Surf Rodeo: Hawaiian Cowboys

06.05.2020, Allgemein Mode News
06

Die kanadische Outwear Brand Moose Knuckles zelebriert in ihrer neuen Spring/Summer 2020 Kampagne die gemeinsame Historie zwischen Kanada und Hawaii. 

Kleiner historischer Exkurs: Captain George Vancouver war ein britischer Marineoffizier und Forscher. Eines Tages schenkte er King Kamehameha I,  dem Gründer und ersten Herrscher des Königreichs von Hawaii, ein Vieh. Der König wiederum forderte, dass mexikanische Cowboys von Kalifornien nach Hawaii reisen, um ihren Vaquero-Lifestyle zu unterrichten. Die „Paniolos“ (hawaiiische Cowboys) waren geboren.

„Surf Rodeo“, die neue Kampagne von Moose Knuckles, kreiert eine Hommage an diese traditionsreichen, historischen Moment und inszeniert ein Tribut an den Hawaiian Way of Life. Die Bilder, fotografiert von Alana Spencer und gestylt sowie co-directed von dem Hawaiianer Taylor Okata, zelebrieren moderne Cowboy Ästhetiken aber auch ein besonders Lebensgefühl, stark geprägt von seinem Kern: der „Ohana“, zu deutsch Familie. Gefeatured werden in Kampagne nicht nur  Skateboarder und Surfer Evan Mock, sondern auch sein Bruder Alika Mock, das kanadische Model Melrose Boyer sowie Hawaiianische Skateboarderin und Model Malia Murphy.

In der Frühjahrs-/Sommer Kollektion präsentiert Moose Knuckles nicht nur leichte gesteppte Jacken, Regenkleidung, Parka mit gedichteten Nähten, Daunenjacken sowie Teilen mit Country-Einflüssen. Die handgefertigten, custom-made Cowboy Boots mit eingearbeiteten Designs von Alberta Boot Company sind definitiv ein Highlight.

 

Bilder: Alana Spencer

Editorial: Smell the sun

Mary Kantrantzou launcht ihre erste All Year Arround Capsule Collection. Inspiriert an der Bedeutung ihrer verjährten Kollekt …

Mary Mare

Mary Kantrantzou launcht ihre erste All Year Arround Capsule Collection. Inspiriert an der Bedeutung ihrer verjährten Kollekt …